Das Erlebniswochende ( Einführung) dient dem Kennenlernen der Aquatischen Körperarbeit. Mit Elementen aus AquaRelax und WATSU sowie aktiven Unterwasserspielen wird den Teilnehmern auf leichte und spielerische Art das Element Wasser näher gebracht

Basisseminar

Das Basisseminar vermittelt die Grundtechniken von AquaRelax und WATSU sowie einen Einblick in WATA und HealingDance. Im Geben und Nehmen gibt es Raum mit den nährenden Qualitäten der Aquatischen Körperarbeit in Berührung zu kommen und ihre Auswirkungen auf körperliches sowie seelisches Befinden zu erleben

WasserShiatsu I

Im Transition Flow werden differenzierte Bewegungsabläufe von WasserShiatsu erlernt und der Aufbau einer Behandlung eingeübt.

Inhalte:
 

  1. Standfestigkeit im Wasser, Atem- und Bewegungsübungen
  2. Erlernen des Transition Flow 
  3. Körper- und Atemschulung 
  4. Erdungs- und Zentrierungsübungen
  5. Basis- Shiatsu 
  6. Kommunikationsübungen 
  7. Eigene Prozessverarbeitung und Integration

WATSU I Integrationswochenende

Das Wochenende dient der Supervision durch die TrainerInnen und dem intensiven Üben des Transition Flow. Das Üben mit fremden Models erlaubt den Trainingsteilnehmern im geschützten Rahmen Erfahrungen zu sammeln und sich in der Gruppe darüber auszutauschen

Der "Expanded Flow" (erweiterte Fluß) baut auf den Grundkenntnissen des "Transition Flow" auf. Mit Hilfe von Shiatsu-Massagen an den Meridi-anen, kommt die Lebensenergie in Fluss, die Chakren (Energiezentren) werden harmonisiert.

Inhalte
 

  1. Erlernen der Bewegungsabläufe "Expanded Flow"
  2. Intensive Meridian- und Massagearbeit im Wasser 
  3. TANTSU 
  4. Die Kunst der Berührung, Energiearbeit 
  5. Kommunikationsübungen, Gesprächsführung 
  6. Erdung, Zentrierung, Meditation 
  7. Eigene Prozessverarbeitung und Integration

Das Abschlusswochenende dient der Supervision durch die TrainerInnen

Inhalte
 

  1. Fine tune und Vertiefung von Sequenzen
  2. Fallbesprechung, Gesprächsführung 
  3. Arbeit mit Partnern unter Supervision und Nachbesprechung 
  4. Schriftlicher Test

Nach erfolgreichem Abschluss des Wochenendes und Nachweis aller erforderlicher Bedingungen für den Praktizierenden erfolgt die Einzelsupervison mit TrainerIn.

Trainereinzelstunde

Dem Trainer/in wird eine vollständige WATSu- Sitzung gegeben mit anschließender ausführlicher Besprechung.Nach WATSU II ist dies eine Techniksitzung

 

WATSU III

Weitere Sequenzen, aufbauend auf dem Expanded Flow, fördern die Entwicklung eines freien kreativen Stils. Elegante Wechsel von einer Position in die andere lassen uns spielerischer mit dem Körper des Empfangenden umgehen.

 

Feelingsitzung

Dem Trainer/in wird eine vollständige WATSu- Sitzung gegeben mit anschließender ausführlicher Besprechung.Nach WATSU III ist dies eine Feelingsitzung und soll all das gelernte enthalten und den eigenen Stil erworbenen "Stil" sichtbar machen.