Institut

WATA-Praktizierender

WATA-Praktizierende/r = WasserTanzen Praktizierende/r

Der Weg zur WATA-Praktizierende führt über die verschiedenen Weiterbildungsstufen (siehe Weiterbildungskonzept) zum Zertifikat. Die Weiterbildung startet - wie bei allen Weiterbildungsmethoden - mit dem Erlebniswochenende und dem Basisseminar.
Im Basisseminar werden wir Ihnen einen ersten Eindruck über alle Methoden vermitteln.

Die Tätigkeit einer WATA-Praktizierende ist sehr vielfältig und weit gefächert. Je nach Grundberuf, Interessen und Vorbildung kann WATA in den verschiedenen medizinischen Fachgebieten als Methode angewandt werden (siehe Medical), sowie auch als reine Wellness-und Präventiv-Methode in Thermen, Hotels und Spa's verwendet werden.Psychotherapeuten / Psychiater oder Traumatherapeuten setzen WATA oft bei der Behandlung von Schock und Traumata im prä- und perinatalen Bereich ein.

WATA ist eine dynamische und spielerische Technik, bei der sich Über- und Unterwassersequenzen rhythmisch abwechseln. Mit einer Nasenklemme ausgestattet, wird der Klient in die schwerelose Dreidimensionalität unter Wasser geführt. Dehnungen, Delphinbewegungen und schlangenförmige Rhythmen befreien auf körperlicher Ebene und lassen tiefste Entspannungsmomente und Stille erleben.

Neben den erforderlichen Wassermodulen, die der Reihe nach zu belegen sind und nach einem Modulsystem aufeinander aufbauen, runden unterstützende Seminare (Landmodule) die Weiterbildung ab.

 Sollten Sie bereits Seminare/ Ausbildungen in diesen Landmodulen belegt haben oder durch Ihren Grundberuf abdecken, werden diese nach Rücksprache selbstverständlich anerkannt.

Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Kontakt